Projekt-Archiv

Wohnprojekte-Tage NRW

17. Wohnprojektetag NRW: Bezahlbaren Wohnraum selbst schaffen in eigener Trägerschaft

Wohnen wird teurer, und gemeinschaftliches Wohnen ist von dieser Entwicklung nicht ausgenommen.Insbesondere die Baupreise steigen, teilweise sind es aber auch Realisierungsstandards oder Ansprüche an das Wohnen, die zu Kostentreibern werden. Für Wohnprojekt‐Initiativen mit gemischter Vermögens‐ und Einkommensstruktur stellt dies eine besondere Herausforderung dar.

Die kostengünstige Realisierung von Wohnraum ist aber letztlich für alle Wohnprojektgruppen ein wichtiges Thema. Der gemeinschaftliche Ansatz stellt dabei ein spezifisches Potenzial dar, um Wohnraum kostengünstig zu erstellen.

Plenum
Vortrag Daniel Fuhrhop

Der 17. Wohnprojektetag NRW zeigte Ansätze auf, wie mit dem Thema "Kosten" bei Projekten in eigener Trägerschaft umgegangen werden kann.

Zunächst gab Daniel Fuhrhop in seinem Einführungsvortrag einen Überblick über Stellschrauben und Themen, die relevant sein könnten. Dies wurde in einer anschließenden Talkrunde zusammen mit Melanie Kloth (NRW.BANK, Düsseldorf) und Bernd Leuters (Archplan, Münster) vertieft.

Foren

Danach konnten in vier parallele Foren, die jeweils zweimal angeboten wurden, vier Aspekte genauer betrachtet werden:
Neben Kostenfragen beim eigentlichen Bauen und der Einbindung von Selbsthilfe, dem Ansatzpunkt "Grundstück" wie auch dem Aufbau der Finanzierung insgesamt wurde auch der Ansatz eines "Sharings" von Wohnraum im Rahmen von "Wohnen für Hilfe" thematisiert.

 

 

A. Wohnen für Hilfe

(Daniel Fuhrhop und Matthias Hensche, Moderation: Brigitte Karhoff)

 

B. Kostengünstiges Bauen und Selbsthilfe

(Bernd Leuters und Martin Hagemeier, Moderation: Micha Fedrowitz)

Vortrag Bernd Leuters (Archplan, Münster)(Präsentation folgt)

Vortrag Martin Hagemeier (Infos auf der Website des Projektes)

 

C. Grundstücke und Spekulationsvermeidung

(Nico König, Julie Henkel, Moderation: David Matthée)

Vortrag Nico König/Julie Henkel (Infos auf der Website des Projektes)

 

D. Finanzierung

(Melanie Kloth, Nils Zeppenfeld, Conny Müller, Moderation: Benedikt Altrogge)

Vortrag Melanie Kloth/Nils Zeppenfeld (Düsseldorf)(Präsentation)

Vortrag Conny Müller (Darmstadt)(Präsentation)

Auch in diesem Jahr gab es wieder die Gelegenheit, sich auf einem Markt der Möglichkeiten an zahlreichen Ständen über Projekte und Institutionen zu informieren.

Der Wohnprojektetag NRW ist eine Kooperationsveranstaltung von WohnBund-Beratung NRW (Bochum) und der Stiftung trias (Hattingen).

Unterstützer des Wohnprojekte-Tages NRW waren 2019 die GLS-Bank (Bochum), die NRW.BANK (Düsseldorf), die UmweltBank (Nürnberg) und der ZdK (Hamburg).

Markt der Möglichkeiten beim Wohnprojekte-Tag NRW 2019

Programmfolder

Download

Foren: Projekt-Steckbriefe

B. Kostengünstiges Bauen und Selbsthilfe

PinkePanke GmbH, Berlin (Steckbrief)

C. Grundstück und Spekulationsvermeidung

Bunter Block eG, Bochum (Steckbrief)

D. Finanzierung

Wohnsinn eG, Darmstadt (Steckbrief)

Präsentationen

Kostengünstig gemeinschaftlich Wohnen:Ansatzpunkte und Herausforderungen

Vortrag Daniel Fuhrhop (Download)

A. Wohnen für Hilfe

keine Präsentation

B. Kostengünstiges Bauen und Selbsthilfe

Vortrag Bernd Leuters (Präsentation folgt)

Vortrag Martin Hagemeier (Infos auf der Website des Projektes PinkePanke)

C. Grundstücke und Spekulationsvermeidung

Vortrag Nico König/Julie Henkel (Infos auf der Website des Projektes Bunter Block)

D. Finanzierung

Vortrag Melanie Kloth/Nils Zeppenfeld (Präsentation)

Vortrag Conny Müller (Präsentation)

4. Oktober 2019

Wohnprojektetetag NRW 2019

Präsentationen verfügbar