LOKALE ÖKONOMIE

Menschen mit Migrationshintergrund sind besonders auf lokaler Ebene wirtschaftlich tätig. Von Migranten/-innen gegründete Unternehmen haben dabei besondere Bedeutung für die Stabilisierung benachteiligter Quartiere, zumal sie oft einen allgemeinen Bedarf und nicht nur den einer speziellen ethnischen Gruppe bedienen. In kommunalen Integrationskonzepten können sie daher eine wichtige Rolle spielen.

Unsere Angebote

  • Entwicklung von Projekten zur Förderung der lokalen Ökonomie durch ethnische Betriebe
  • Erstellung von Studien und Durchführung von Betriebsbefragungen
  • Förderung formeller und informeller Netzwerke von Migranten/-innen
  • Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen, Weiterbildungsangeboten und Seminaren für Unternehmer/innen

Beispielprojekte

Studie Lokale Ökonomie Gelsenkirchen-Südost
Erstellung einer Studie "Lokale Ökonomie" als Grundlage für die Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung der lokalen Ökonomie.
Ort: Gelsenkirchen, 2003
Lokale Ökonomie in Bickern/Unser Fritz
Erarbeitung einer Vorstudie "Lokale Ökonomie"
Ort: Herne, 2003 - 2004
Lokale Ökonomie im Programmgebiet Südost
Büro für lokale Wirtschaftsentwicklung in Gelsenkirchen-Südost
Ort: Gelsenkirchen, 2007 - 2008

27. September 2019

Wohnprojektetag NRW 2019

Bezahlbaren Wohnraum selbst schaffen in ...


10. Oktober 2019

Genossenschaften für gemeinschaftliches Wohnen erfolgreich gründen

Seminar in Köln am 10.10.–11.10.2019