INTEGRIERTE HANDLUNGSKONZEPTE

Integrierte Handlungskonzepte sind zentrale Instrumente, mit denen Kommunen den notwendigen Handlungsrahmen für die Gestaltung ihrer Stadtteile schaffen können. An der Entwicklung sind unterschiedliche private und öffentliche Unternehmen, Bürger und Institutionen zu beteiligen. Die Vernetzung und Kooperation unterschiedlicher Ressorts und Akteure ist die notwendige Basis für einen integrierten Stadtentwicklungssprozess.

Unsere Angebote

  • Analyse der wirtschaftlichen, sozialräumlichen und städtebaulichen Voraussetzungen
  • Ermittlung von Zukunftsperspektiven eines Standorts auf der Grundlage einer Stärken-Schwächen-Analyse
  • Benennung quantitativer und qualitativer Entwicklungsziele Koordinierung von Maßnahmen und Projekten in einzelnen Handlungsfeldern
  • Entwurf von Konzepten für die Programmsteuerung, Projektorganisation, Integration relevanter Akteure und Bevölkerungsgruppen
  • Unterstützung bei der Antragstellung für Fördermittel und beim Projektstart 

Beispielprojekte

Integriertes Handlungskonzept Oberhausen-Osterfeld
Erstellung des integriertes Handlungskonzeptes für Oberhausen-Osterfeld zur Aufnahme in das Landesprogramm "Soziale Stadt NRW"
Ort: Oberhausen, 2015
Integriertes Handlungskonzept Flüssesiedlung“
Entwicklung eines integrierten Gesamtkonzeptes für die Revitalisierung der Flüsse-Siedlung zu einem Stadtquartier für Jung und Alt
Ort: Bochum, 2003 - 2006
/// weiterlesen
Integriertes Handlungskonzept für die Siedlung „Im Pennenfeld“
Aufstellung eines integrierten Handlungskonzepts für eine Siedlung der 1950er/1960er Jahre mit dem Ziel einer langfristigen Attraktivierung für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen
Ort: Bonn, 2006 - 2007
12. Oktober 2017

Junge Immovilien-Macher*innen gesucht!

Stadtfinder-Stipendien ausgelobt!


30. November 2017

Auf dem Weg zum eigenen Wohnprojekt

Informationsgespräch